Die Zeit schreitet fort und die Entwicklung Eurer Siedlung bleibt nicht unbemerkt, weder in Demorya, noch in der Welt auf der anderen Seite des Schattenportals. Ihr habt diese Welt nie betreten, doch wisst Ihr dass sich dort immens starke Kreaturen herumtreiben. Wüssten diese Kreaturen wie stark sie sind, würden sie euch wahrscheinlich vernichten und Demorya übernehmen, doch zum glück sind sie nicht besonders klug. Eine Rasse ist jedoch klüger als Ihr dachtet.

Die Tyren haben erkannt dass es nichts bringen würde Euch zu vernichten, statt dessen wollen sie lieber an Eurer Seite kämpfen um Eure Feinde zu vernichten, damit Ihr die Stellung in Demorya halten könnt. Als Gegenleistung verlangen sie von Euch lediglich eine gute Ausbildung und Waffen. Ihr habt Glück, denn gegen diese Dämonen hättet Ihr kaum Chancen zu überleben.
Dank ihrer enormen Stärke und Geschicklichkeit kann ein Tyr viel schwerere Ausrüstung tragen als alle anderen Dämonen die Euch Untertan sind. Im Kampf agieren sie klug und geschickt. So können sie es auch mit mehreren Feinden aufnehmen. Leider ist ihre Ausbildung teuer, also setzt sie mit Bedacht ein.

 

 

 

Eine perverse Mischung ist euren Forschern gelungen, die Chimäre. Die Erschaffung dieser Kreatur ist zwar äußerst kompliziert und langwierig, doch sie lohnt sich. Die Intelligenz der Ziege, die Brutalität eines Löwen, und die List einer Schlange machen dieses Wesen unberechenbar und sehr gefährlich. Setzt sie mit Bedacht ein!

 

 

Die Titanen bieten Euch ein inniges Bündnis an, denn sie fürchten um ihre Existenz in den Landen. Alleine sind sie nicht zahlreich genug um im Überlebenskampf in dieser Welt zu bestehen.

Doch im Einsatz mit Euren bereits vorhandenen Kriegern erstrahlt ihre Kultur vielleicht zu neuem Glanze. Durch ihre enorme Größe und Kraft können sie starke Rüstungen tragen unter denen ein normal sterblicher Krieger jämmerlich zusammenbrechen würde.